Neues aus der Kita

Waldtage in der Denne

Auch in diesem Jahr finden wieder unsere Waldtage statt. In der Zeit  vom 17.9.-28.9.2018 besuchen alle drei Regelgruppen unserer Kita die Denne. 

Mit viel Schwung…

…Kreativität

…Ausgewogenheit

 

und Neugierde erkunden wir den Wald!

 

Im Folgenden können Sie lesen, warum der Wald für die Entwicklung ihres Kindes so wichtig ist!

Waldpädagogik ist waldbezogene Umweltbildung

Das bedeutet, mit Menschen im Wald und mit dem Wald Umweltbildung zu erleben. Im Mittelpunkt stehen der Wald, der Mensch und die menschlichen und natürlichen Beziehungen zueinander. Der Wald ist Spiel-, Erfahrungs-, Sinnes- und Lernraum, er ist ein Ort zur Kooperation, ein Ort für Abenteuer und Märchen, er ist Quelle von Kreativität und Phantasie, er ist Ruheoase und er ist für alle Menschen offen…

Waldpädagogik – von Bäumen und Waldgeistern

Ein Ahornblatt wird zum Segel, ein Rindenstück zum Boot und ein Kind zum Kapitän. Der umgestürzte Baumstamm wird zur Hängebrücke und der Steilhang zur Rutsche ins Abendteuerland. Es wird gerannt, geklettert, gelauscht, gefühlt, gematscht und geträumt.

Hier tummeln sich Eichhörnchen, Fuchs, Schmetterling und Steinkriecher, aber auch Feen, Elfen und Zwerge. Es duftet, zwitschert, kracht und plätschert, grünt und blüht, wächst und vergeht.

Wald ist einer der naturnahesten Lebensräume in Mitteleuropa. Entsprechens reichhaltig ist die Vielfalt an Flora und Fauna, aber auch an Sinneseindrücken, Formen, Farben und Räumen. Diese Vielfalt zu entdecken, zu erforschen und mit ihr zu gestalten ist ein Ziel der waldbezogenen Umweltbildung.

Waldpädagogik ermöglicht es Kindern wie Erwachsenen die Natur spielerisch, mit allen Sinnen zu erfahren und zu erleben.

Was Kinder im Wald suchen und warum dies für Kinder so wichtig ist

Die körperliche Kondition (Fitness, Kraft, Ausdauer) der Kinder steigt, wenn sie über den unebenen Waldboden hüpfen, springen. Laufen, wenn sie auf Bäume klettern, über Gräber springen, auf Stämmen balancieren. Naturerlebnisse bieten viel Raum für die Bewegungs- und Entdeckungsfreude der Kinder. Sie schulen ihre motorischen Fähigkeiten.

Der Wald gewährleistet den Kindern einen genügend großen Raum zum Ausleben ihrer Phantasie und Kreativität. Es gibt kaum Vorgefertigtes. Die Kinder entwickeln ihr Spiel und Spielzeug selbst. Der „Abenteuerspielplatz“ Wald wartet mitstets neuen Aufgaben, Experimenten, Beobachtungen und Ideen.

Im Wald können die Kinder viele Zusammenhänge sinnlich erfahren und Sinneszusammenhänge nachvollziehen. Sie erfahren den Wechsel der Jahreszeiten, sie können Wachstumsprozesse beobachten und Naturkreisläufe umfassend kennenlernen. Dabei werden alle Sinne angeregt und entwickelt: Hören, Sehen, Fühlen. Riechen, Schmecken. Lernen heißt die Welt zu be-greifen.

Fern ab jeglicher Reizüberflutung nehmen die Kinder ihre Kräfte besser wahr und erfahren ihre individuellen Möglichkeiten und Grenzen. Sie finden ihre eigene „Stabilität“. So entwickeln sie spielerisch ein ausgeprägtes Selbstvertrauen: Das bin ich und das kann ich.

 

 

Musikalische Früherziehung in der Kita

Singen, tanzen, musizieren: Das macht den meisten Kindern Spaß! Wie in vielen Bereichen gilt es auch mit dem Musizieren: Je früher desto besser! Musik bringt neben dem Spaßfaktor auch viele Vorteile mit sich und ist daher ein wichtiger Bestandteil der Bildung:

 

  • das logische Denken wird angeregt
  • Sprachförderung
  • Wortschatzerweiterung
  • Förderung der Feinmotorik
  • Erlernen bzw. Verbesserung des Taktgefühls
  • Stärkung der Kommunikationsfähigkeit
  • uvm..

Auch wir als Team der Kita Arche Noah, wollen den Kindern diese Chance nicht vorenthalten. Neben dem alltäglichen Singen und Musizieren im Gruppenalltag, bekommen wir bereits seit zwei Jahren musikalische Unterstützung von Heinz Rohlfs. Einmal in der Woche singt er pro Gruppe jeweils 30 Minuten verschiedene Kinderlieder und begleitet diese mit unterschiedlichen Instrumenten (Gitarre, Keyboard,..) Dabei werden die Kinder nicht nur gefördert, sondern auch gefordert. Vor dem Singen gibt es ein „Warming up“, bei dem die Stimme der Kinder auf das Singen vorbereitet wird. Die Kinder müssen dann bestimmte Buchstaben sowie verschiedene Stimmlagen, die Heinz vorgibt, nachsingen.  Zu bestimmten Anlässen (z. B. Weihnachten, Laterne, Ostern, Karneval) werden spezielle Lieder gesungen und einstudiert. Aber auch klassische Kinderlieder finden in seinem „Unterricht“ Platz. Gerne geht Heinz auf Kinderwünsche ein.

Finanziert werden die insgesamt 1,5 Stunden pro Woche vom Förderverein. Seit August 2018 sind noch drei Stunden hinzugekommen, sodass Heinz wöchentlich 4,5 Stunden für den Kindergarten im Einsatz ist. Die drei zusätzlichen Stunden stehen uns für ein Jahr zur Verfügung und werden finanziert vom Projekt „Hand in Hand für Norddeutschland“.

Durch die Aufstockung der Stunden, haben wir nun noch mehr musikalische Möglichkeiten. Neben dem wöchentlichen Singen, hat sich nun ein Kinderchor aus ca. 30 Kindern herauskristallisiert. Kinder die Lust und Spaß haben noch mehr zu singen und vorgegebene Töne korrekt wiederzugeben, haben nun die Möglichkeit dazu. Die Krippengruppe profitiert ebenfalls von dem Projekt und bekommt gelegentlich Besuch von Heinz. Aber auch die Erzieher kommen dabei nicht zu kurz: Heinz gibt dem Team die Mögleichkeit zur Musikalisierung. Gesang- oder Gitarrenunterricht wird den Erziehern u. a. angeboten.

Die Nachmittagsgruppe kommt ebenfalls in den Genuss der musikalischen Früherziehung durch die „Musikschule Niedergrafschaft“. Einmal in der Woche kommt Christine für eine Stunde in die Hasengruppe und bietet ein abwechslungsreiches Programm für die Kinder an. Die Kinder lernen verschiedene Musikinstrumente kennen und können diese in musikalischer Begleitung ausprobieren. Zudem wird zu Liedern und Melodien getanzt und gemeinsam gesungen. Finanziert wird die Musikschule für ein Jahr vom Land Niedersachsen durch das Projekt Wir machen die Musik“.

Einweihung der Konzertmuschel

Am 06.09.2018 wurde die Konzertmuschel im Ortskern von Emlichheim offiziell eröffnet. Sie dient als Rahmen für kleinere und größere Veranstaltungen unter freiem Himmel. Verschiedene Künstler aus der Region standen auf dem Programm der Eröffnungsfeier. Auch wir, die Kindertagesstätte Arche Noah, durften Teil des Abendprogrammes sein. Dafür haben die Kinder Wochen zuvor mit Heinz Rohlfs zwei Lieder einstudiert. Beinah täglich fanden die Proben im Kindergarten statt. Neben einem altbekannten Lied „Grün, grün, grün sind alle meine Kleider“, studierten die Kinder zudem ein von Heinz Rohlfs komponiertes Lied „Ein Traum“ ein. Trotz Lampenfieber und Aufregung standen die Kinder schließlich ab 18 Uhr auf der Bühne und sangen die einstudierten Lieder. Das Gefühl, auf einer Bühne zu stehen und vor so vielen Menschen zu singen, war eine aufregende und spannende Erfahrung für die Kinder. Mit zahlreichem Applaus bedankten sich die Zuschauer für den Auftritt und die Kinder verbeugten sich. Anschließend haben alle Kinder einen Pommes- und Getränkegutschein von den Veranstaltern bekommen.

Veränderte Zeiten in der Kita

Das neue Kitajahr bringt viele Veränderungen mit sich. Seit August 2018 können alle Kinder in Niedersachsen ab drei Jahren „beitragsfrei“ den Kindergarten besuchen. Da auch wir uns dem neuen Gesetz anpassen und zusätzlich die Kernbetreuungszeiten von vier auf fünf Stunden erhöht wurden, haben sich die Zeitschienen geändert. Im Folgenden sind die neuen Zeiten, die ab dem 01.08.2018 gelten, aufgelistet:

7.00 – 7.30 Uhr Frühdienst (nur mit Anmeldung)

7.30 – 8.00 Uhr Bringzeit (ab 8.15 Uhr Morgenkreis)

12.30 Uhr Ende der 1. Zeitschine (bis 12.15 Uhr Abschlusskreis)

14.00 Uhr Ende der 2. Zeitschine

15.30 Uhr Ende der 3. Zeitschine

17.30 Uhr Ende des Ganztagsbetriebs (4. Zeitschiene)

Das Mittagessen findet von ca. 12.30 Uhr bis max. 13.30 Uhr in zwei Gruppen statt.

 

Die veränderten Zeiten gelten nur für die Regelgruppen am Vormittag/Ganztagsgruppe! Die Zeiten in der Krippen- und Nachmittagsgruppe bleiben unverändert!

 

Kindergarten- und Gemeindefest

 

Am 17.06.2018  von 14-18 Uhr findet ein Fest der Begegnung auf dem Gelände des Kindergartens und des Gemeindehauses statt. Wie auch in den vergangenen Jahren bei den Sommerfesten, können in diesem Jahr für das bargeldlose Bazahlen sogenannte Laufkarten für 2 € erworben werden. Mit dieser Karte können sich Erwachsene und Kinder etwas zum essen und trinken kaufen und an Spielen teilnehmen. Bei Bedarf können Karten nachgekauft werden. Kinder bis zum vollendeten dritten Lebensjahr sind kostenfrei. Der Verkauf dieser Karten startet am Donnerstag, den 07. Juni 2018.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß!

                                               

Übernachtung der Schulkinder 2018

Impressionen von der Übernachtung im Kindergarten:

 

   
   
   
   

Zum Abendessen gab es Pommes mit gegrillten Würstchen

Nach dem Essen haben wir eine Schatzsuche auf dem Schulhof der Grundschule Emlichheim gemacht

Der nächste Hinweis zum Schatz wurde gefunden

Ist hier etwa der Schatz vergraben?

Nach der erfolgreichen Schatzsuche durften die Kinder auf den Spielplatz der Grundschule spielen. Das Kletternetz war ein Highlight für die Kinder.

Im Kindergarten angekommen, haben die Kinder als gemeinsamen Tagesabschluss ein Eis gegessen

Dann ging jedes Kind in seinen Gruppenraum. Dort gab es eine Vorlese- und Knabberrunde, bevor es zu Bett ging.

 
 
 

 

Langzeitprojekt „Bewegung und Ernährung für fitte Kinder!“

So nennt sich das Langzeitprojekt der Kita Arche Noah. Es startete bereits im Januar 2018 und wurde für ein halbes Jahr angesetzt.

Wie der Titel schon sagt, geht es um die Themen Bewegung und Ernährung. Für eine gesunde Entwicklung der Kinder spielt sowohl die Ernährung als auch die Bewegung eine bedeutende Rolle, wobei die beiden Bereiche augenscheinlich nicht voneinander zu trennen sind.

In Kooperation mit der IKK Classic, dem TSE (Therapiezentrum Emlichheim) und den Landfrauen möchten wir den Kindern eine Vielfalt an Bewegung und neuen Erfahrungen zum Thema Ernährung bieten. Während des Projekts gibt es regelmäßige Bewegungseinheiten (feste „Sportzeiten“) und jeden Monat Projekttage mit den Landfrauen.

Bei den Bewegungseinheiten werden wir von Therapeuten des TSE unterstützt. Hierfür bringen die Kinder möglichst einen Beutel mit Stoppersocken, einer leichten Jogginghose und einem T- Shirt mit, damit sie die Möglichkeit haben sich gut bewegen zu können.

An den Projekttagen kommen die Landfrauen zu uns in den Kindergarten und erarbeiten beispielsweise ein gesundes Frühstück gemeinsam mit den Kindern oder gestalten einen Tag „rund um die Milch“(Wir berichteten bereits darüber)

 

 

 

 

 

Klosterrallye 2018

Das Kloster Frenswegen in Nordhorn hat die Schulkinder der Arche Noah auch in diesem Jahr zu einer Klosterrallye eingeladen. Mit dem Bus sind wir pünktlich um 8 Uhr vom Kindergarten abgefahren. Für die Kinder war allein die Busfahrt schon ein Erlebnis. Im Kloster angekommen, wurden wir freundlich empfangen und begrüßt. Neben uns waren noch Schulkinder aus Neuenhaus und Nordhorn eingeladen. In der Kapelle wurde den Schulkindern erklärt was ein Kloster ist und welche Geschichte dahinter steckt. Die Kindern lernten z. B., dass dort früher Mönche lebten und zeigten dessen Kleidung. Dann begann die Klosterrallye, die wie eine Schatzsuche aufgebaut war. Die Kinder mussten nach einem Ballon suchen. Dort in der Nähe befand sich immer ein Zettel mit Aufgaben und Hinweisen. Dabei mussten  alle Kinder zusammen bleiben (Das war nicht einfach bei so vielen Kindern)Durch die Aufgaben der Zettel lernten die Kinder  das Kloster näher kennen. Zwischendurch haben die Kinder gefrühstückt, sodass die Schatzsuche anschließend mit „gestärkten“ Kindern fortgesetzt werden konnte. Bei all den Eifer der Kinder, haben es diese geschafft den Schatz zu finden. Es waren Klostersteine, die wie Diamanten aussahen. Jedes Kind durfte einen Stein mit nach Hause nehmen. Um 11:30 Uhr ging es dann wieder mit dem Bus nach Emlichheim. Es war ein aufregender Tag für die Kinder.

 

Alles rund um die Milch…

…erklärten uns die Landfrauen bei ihrem zweiten Besuch innerhalb unseres Langzeitprojektes in der Kita. Zu Beginn wurden die Grundkenntnisse der Kinder zum Thema „Milch“ erfragt und ggf. von den Landfrauen ergänzt. Dabei ist aufggefallen, dass die Kinder schon viel über die Milch wussten, z. B. dass sie gut ist für die Knochen und dass die Milch aus den Eutern der Kühe kommt. Mit Postern wurde den Kindern zusätzlich auf kindgerechter Weise alles wichtige zur Milch erklärt. Danach durften die Kinder verschiedene Milchrezepte ausprobieren und anschließend verzehren:

  1. Erdbeermilchshake
  2. Kräuterbutter
  3. Stockbrot
  4. Pizzamuffins
  5. Quarkspeise

Ein weiteres Highlight war die Holzkuh mit integriertem Euter, an dem die Kinder das Melken beinahe originalgetreu ausprobieren konnten. Statt Milch wurde jedoch Wasser gemolken.

Anschließend haben die Kinder von den Landfrauen ein  „Mini-Milch-Buch“ bekommen, in dem das Thema Milch in Form einer Geschichte aufgegriffen wird.

 
 
 
   
   

Der Osterhase besucht uns

Am Mittwoch vor Ostern hat sich in unserer Kita Besuch vom Osterhasen angekündigt. Bereits morgens warteten einige Kinder gespannt vor den Fenstern der Gruppen auf den Osterhasen. Sätze wie „Ich glaube ich habe zwei Ohren gesehen.“ oder „Da hoppelt etwas.“ zeigen die Neugierde der Kinder. In den Gruppen wurde gemeinsam gefrühstückt. Die Kinder konnten jeweils einen Osterhasen und ein Osterei verzehren. Anschließend wurden Lieder gemeinsam mit Heinz im Bewegungsraum gesungen. Ob der Osterhase uns gehört hat? Denn nach dem Singen hatte er die Ostereier versteckt. Jedes Kind durfte zwei Ostereier suchen.