Nachrichten aus der Kita

Neuigkeiten aus der Kita (Stand: 12.02.2021)

Liebe Eltern,

wie Sie den Medien entnehmen konnten, werden wir frühenstens am 08. März 2021 wieder ins Szenario B (eingeschränkter Regelbetrieb) wechseln, vorausgesetzt die Inzidenzzahlen lassen dies zu. Das bedeutet, die Notgruppen werden aufgelöst und alle Kinder dürfen wieder in den Kindergarten kommen. Natürlich wieder unter strengen Hygienemaßnahmen (Eltern betreten nicht die Einrichtung, regelmäßiges Händewaschen und Lüften etc.).

Das Land niedersachsen hat einen 6-Stufen-Plan erarbeitet als Orientierung für Kitas und Schulen. Je nach Inzidenzwerten gelten die jeweiligen Stufen. Wenn Sie sich diesen Plan genauer durchlesen möchten, klicken Sie bitte folgenden Link an: https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/stufenplan-fur-niedersachsen-196849.html

Update Schuki-Club im Szenario C:

Wir hatten geplant für unsere angehenden Schulkinder einen Schuki-Club im Kindergarten anzubieten. Gedacht war, dass wir die „Schukis“ in zwei Gruppen aufteilen und diese jeweils wöchentlich an zwei Vormittagen die Kita besuchen. Aus räumlichen und personellen Gründen können wir diesen Plan nicht in die Tat umsetzen. Darum möchten wir Ihnen anbieten, die bestehenden Notgruppen bis auf das Maximum für die angehenden Schulkinder aufzufüllen. Sie können Ihre Kinder dafür telefonisch unter der 05943/7164 im Kindergarten anmelden und sich vor Ort einen Antrag auf Notbetreuung abholen. Die Zahl der freien Plätze ist jedoch begrenzt. Daher bitten wir um Verständnis, dass wir nicht alle Schulkinder in die Notbetreuung aufnehmen können!

Des Weiteren dürfen sich alle Kinder, die NICHT in der Notgruppe betreut werden, ab dem 23.02.2021 kontaktlos bei uns im Windfang des Eingangsbereiches eine Überraschungstüte abholen. Für die Schulkinder werden wir zusätzliches Material aus dem „Schukiclub“ beigeben.

Wir freuen uns, dass wir Ihre Kinder (hoffentlich!) bald wieder im Kindergarten begrüßen dürfen und wieder ein Stück weit „Normalität“ einkehren kann.

Bis dahin, bleiben Sie gesund!

Ihr Kita-Team Arche Noah

Spielideen „Winter“

Liebe Kinder,

passend zum verschneiten Winterwetter, haben wir Spiele für euch herausgesucht. Sucht euch drei Bälle zusammen, am besten wären Tennisbälle. Wir stellen uns vor, dass diese Bälle Schneebälle sind. Seid gespannt auf die Spielideen, die wir uns für euch herausgesucht haben:

1. Schneebälle werfen:

Sucht euch ein paar Eimer, Töpfe usw. Diese dürft ihr im Raum verteilt aufstellen. Jetzt könnt ihr versuchen die „Schneebälle“ in die Gegenstände zu schmeißen.

2. Schneebälle verstecken:

Sucht euch jemanden, der mit euch spielen möchte. Einer von euch darf nun die Schneebälle verstecken und der andere darf sie suchen. Danach könnt ihr die Aufgaben tauschen.

3. Schneeball-Minigolf:

Materialien: Bälle, Klebeband, DIN A4 Blätter, Besen o. ä.

Aus den Blättern und dem Klebeband könnt ihr euch bogenförmig ein paar Tunnel bauen (siehe Foto). Wenn ihr das geschafft habt, könnt ihr den Besen als Minigolfschläger benutzen und versuchen, die „Schneebälle“ durch die Tunnel zu schießen.

4. Schneeflockenmassage:

Nach den ganzen Spielen habt ihr euch eine Pause verdient. Fragt eure Eltern oder Geschwister, ob sie euch massieren können. Mama 

oder Papa lesen die Geschichte vor, während eine andere Person euch mit einem Ball massiert.

Legt euch auf den Bauch und macht es euch bequem. Vielleicht legt ihr euch auf eine Matte oder Decke. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr leise Entspannungsmusik im Hintergrund laufen lassen.

Massagegeschichte:

Im Bauch einer dunklen Wolke warteten viele Schneeflocken auf ihre Reise zur Erde. (Mit dem Balll eine Wolke auf den Rücken malen)

Endlich war es kalt genug, die Wolke schüttelte sich und die Schneeflocken konnten auf die Erde fliegen. (Den Ball vorsichtig auf den Rücken fallen lassen)

Da es ziemlich windig war, flogen die Schneeflocken lustig durcheinander. (Mit dem Ball quer über den Rücken hüpfen)

Auf der Erde angekommen, legten sich die Schneeflocken auf die Dächer, Wege und Bäume. Das sah toll aus. (Mit dem Ball sanft über den Kopf, Rücken und Beine tupfen)

Es schneit immer mehr und alles war mit einer weißen Schneedecke zugedeckt. (Mit dem Ball kleine Schneemänner malen)

Bei so viel Schnee muss man auch eine Schneeballschlacht machen. Die Kinder bewarfen sich gut gelaunt mit den Schneebällen. (Ball leicht auf den Rücken drücken)

Der weiche Schnee fühlte sich angenehm an. (Mit dem Ball leicht über den Körper rollen)

Der Winter ist toll und die Schneeflocken tanzten vergnügt durch die Luft auf die Erde herab.  (Mit dem Ball über den Rücken tanzen)

 

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachmachen.

(Quelle: Die Trauminsel)

 

Wir denken an euch

Liebe Eltern!

Nun befinden wir uns schon einige Wochen im „Szenario C“, sprich, der Kindergarten ist geschlossen. Lediglich Notgruppen werden angeboten. Wochenlang Ausnahmezustand für alle Beteiligten. Auch wenn wir uns schon lange nicht mehr gesehen haben, sind wir im Gedanken oft bei Ihnen und besonders bei Ihren Kindern.

In den letzten Wochen hatten wir viel Zeit, alle Bereiche und Räume des Kindergartens einmal gründlich aufzuräumen und zu säubern. Momentan sind fast alle Erzieher in den Notgruppen eingesetzt. Außerdem wird schon fleißig an neuen Projekten gearbeitet, für die Zeit nach dem Lockdown.

Und was machen Sie zu Hause mit Ihren Kindern? Sicherlich haben Sie das ein oder andere Mal im Internet oder in Büchern nach Beschäftigungsmöglichkeiten gesucht, um die Langeweile Ihrer Kinder zu vertreiben.Aber irgendwann gehen einem auch die Ideen aus.

Wir haben uns daher überlegt, Ihnen auf diesem Weg ein zwei Ideen aufzulisten.

 

Das Corona-Monster: Diese beiden Malvorlagen können Sie ausdrucken und von den Kindern ausmalen lassen. Anschließend können die Kinder die Gesichtsmotive ausschneiden und nach Belieben auf das Coronamonster kleben. Wer möchte, darf das fertige Corona-Monster in den Postkasten der Kita Arche Noah werfen. Wir hängen das fertige Monster im Kindergarten auf. Das Corona-Monster soll den Virus schnellstmöglich vertreiben. Wir wünschen viel Spaß und freuen uns auf viele bunte Monster.

 

(Quelle: Janina El Arguioui)

Das Zahlen Versteckspiel: Zahlen von 1-9 (oder auch mehr) werden von den Kindern auf kreativer Art und Weise aufgemalt, ausgeschnitten oder ausgemalt. Nun dürfen die Eltern diese Zahlen in der Wohnung verstecken. Aufgabe der Kinder ist, diese Zahlen zu suchen und wenn möglich, in die richtige Reihenfolge zu legen.

Wir hoffen, dass wir uns bald wiedersehen. Bleiben Sie gesund.

Das Arche Team

 

 

 

 

Aktualisierung Notbetreuung

Nach Videokonferenz aller Kommunen des Landkreises ist folgendes bzgl. der Notbetreuung in Kita-Einrichtungen besprochen worden:

Der Kita-Betrieb ist ab kommenden Montag untersagt. Eine Notbetreuung für Kinder, deren Eltern im systemrelevanten Bereichen arbeiten, ist jedoch sichergestellt. Dazu muss allerdings ein Antrag ausgefüllt werden, der in unserer Einrichtung abgeholt werden kann. Bitte melden Sie sich vorab telefonisch im Kindergarten, falls Sie die Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen.

Melden Sie Ihre Kinder nur für die Notbetreuung an, wenn sie keine anderen Betreuungsmöglichkeiten finden!

Änderungen können jederzeit stattfinden. Wir bringen Sie über unsere Homepage immer auf den neusten Stand.

 

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Arche Noah

 

Stand:08.01.2020

 

 

 

Notbetreuung

Wir hoffen, Sie sind alle gut und vor allem gesund ins neue Jahr gekommen. Wie Sie in den Medien bereits entnehmen konnten, verlängert sich der Lockdown bis frühenstens 31.01.2021. Das heißt für unsere Einrichtung, dass wir ab Montag, den 11.01.2021 eine Notbetreuung für Kinder von berufstätigen Eltern anbieten. Wer das Angebot der Notbetreuung in Anspruch nehmen muss, sollte sich telefonisch im Kindergarten melden. Die Telefonnummer lautet: 05943/7164. Für weitere Fragen stehen wir ihnen selbstverständlich auch zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Kita Team Arche Noah

Weihnachtsbaumaktion

Dieses Jahr durften die Kinder Tannenbaumschmuck für die Kreissparkasse und die OLB in Emlichheim gestalten. Viele Materialien wie z. B. Filz, Pappe, Perlen, Wolle und Salzteig wurden dabei eingesetzt. Gerade weil zurzeit nicht alle Kinder mehr die Möglichkeit haben, unsere Kreativwerkstatt zu besuchen (Die Gruppen dürfen sich nicht mischen), war die Freude über so viel verschiedenes Bastelmaterial bei Vielen groß. Es wurde geschnitten, gestanzt, geklebt, gemalt und und und…

Dabei haben die Kinder ihrer Phantasie freien Lauf gelassen. Die Tannenbäume bekamen somit einen individuellen und weihnachtlichen Charakter und die Kinder eine große Wertschätzung ihrer Arbeit. Als Dankeschön erhielten wir Geschenke von beiden Banken für den Kindergarten. Diese lagen unter dem ebenfalls selbst geschmückten Weihnachtsbaum unserer Einrichtung. Somit erzeugen wir Spannung bei den Kindern während der gesamten Adventszeit. Am letzten Kindergartentag vor Ferienbeginn darf jede Gruppe ein paar dieser Geschenke auspacken.

Vielen Dank sagen die Kinder und das Team des Kindergartens Arche Noah!

Laternenzeit unter besonderen Umständen

Aufgrund von Corona ist es dieses Jahr nicht möglich, unser großes Laternenfest zu feiern. Somit wird am 11. November jede Gruppe für sich ein kleines internes Laternenfest feiern. Der Vormittag bekommt einen etwas anderen Rahmen als sonst, mit kleinen Überraschungen und einem gemeinsamen Frühstück in den Gruppen.

Das sind die Ergebnisse vom diesjährigen Laternebasteln in der Kita:

Fackeln  

Eulen

Mäuse Marienkäfer
Alpakas  

Schöne Sommerferien

Wir blicken auf ein turbulentes Kindergartenjahr zurück und sind foh, dass alle gesund geblieben sind. Natürlich freuen wir uns auf ein spannendes neues Kindergartenjahr mit vielen neuen Gesichtern.

Wir müssen Sie an dieser Stelle darauf aufmerksam machen, dass wenn Sie in der Ferienzeit verreisen, unbedingt die Informationen zur Ausweisung internationaler Risikogebiete beachten (Einzusehen auf der Internetseite des Robert Koch Institutes – kurzfristige Ängerungen möglich).

Wenn sie sich innerhalb der letzten 14 Tage vor Einreise nach Deutschland in einem der benannten Risikogebieten aufgehalten haben, besteht die Pflicht, dass sie sich in 14-tägige Quarantäne begeben. Ihre Kinder dürfen in dieser Zeit auch nicht unsere Einrichtung besuchen.

Sollten Sie Fragen oder Unsicherheiten hierzu haben, können Sie uns gerne vorab telefonisch kontaktieren.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern schöne, erholsame Ferien. Bleiben Sie weiterhin gesund!

Ihr Team der Arche Noah

Abschied der Schulkinder

Ein unvergessliches und außergewöhnliches Kindergartenjahr geht zu Ende. Bedingt durch Corona, waren wir gezwungen, unsere Termine ausfallen zu lassen. Darunter zählten u. A. die Übernachtung im Kindergarten, die Schulhausrallye, der Schnuppertag in der Grundschule und der Tierparkausflug.

Wir freuen uns daher umso mehr, dass wir den Kindern wenigstens noch einen würdigen Abschied ermöglichen konnten. Die Kinder wurden am 14.07.2020 um 16 Uhr in die Grundschule gebracht. Dort wurden wir freundlich von dem Schulleiter Ralf Oertlinger in Empfang genommen. Er zeigte den Kindern das Gebäude der Grundschule und beantwortete ihre Fragen. Nach einer halben Stunde Besichtigung sind wir mit den Kindern zum Kindergarten gelaufen. Dort haben wir auf dem Gelände der Kirchengemeinde eine Schatzsuche gemacht. Anschließend gab es Abendessen: Würstchen mit Brötchen. Zum Schluss durften die Kinder auf dem Außengelände des Kindergartens spielen. Um 19 Uhr kamen die Eltern und überreichten dem Kindergarten ein Abschiedsgeschenk stellvertretend für alle Schulkinder. Danach bekamen die Kinder ihre Portfoliomappen und ein Abschiedsgeschenk.

Wir bedanken uns im Namen des gesamten Teams noch einmal herzlich bei allen Schulkindern und Eltern für das Geschenk und vor Allem für Euer entgegengebrachtes Vertrauen in den letzten Jahren. Allen Schulkindern wünschen wir schöne Ferien und einen schönen Schulstart.

 

„Schuki“-Club entfällt

Aufgrund der Umstellung der Notgruppe auf den eingeschränkten Regelbetrieb entfällt der zweimal wöchentlich stattgefundene „Schuki“-Club. Leider ist es uns personaltechnisch nicht mehr möglich, den „Schuki“-Club auf dieser Art weiterzuführen. Wir bitten Sie daher um Verständnis.