Zahnprophylaxe im Kindergarten

Einmal im Jahr ist Zahnprophylaxe-Tag im Kindergarten. Damit es für die Kinder immer wieder spannend ist, wechseln sich verschiedene Programme mit unterschiedlichen Inhalten und Zielen ab. Auf spielerische Weise werden die Kinder mit den Vorgängen in ihrem Mund vertraut gemacht. Sie wissen, welche Nahrungsmittel uns und unseren Zähnen gut tun, erkennen, dass wir auch weniger Gesundes essen dürfen, wenn wir anschließend an unsere Zähne denken, erlernen eine richtige, dem motorischen Entwicklungsstand der Altersstufe angepasste Zahnputztechnik und sind auch über die besondere Bedeutung des „unsichtbaren Schutzhelms“ – des Fluorids informiert.

Immer dabei ist die bei den Kindern so beliebte Handpuppe und das Gebiss „Karl-Otto“, die gemeinsam mit der zahnmedizinischen Fachkraft den Kindern zeigen, wie die Zähne richtig geputzt werden.

Mit frisch geputzen Zähnen werden die Kinder im Anschluss von der Zahnärztin Dr. Blaja in Empfang genommen. Sie schaut den Kindern mit einem Mundspiegel in den Mund. Die Eltern werden von der Zahnärtztin über das Ergebnis der Untersuchung postalisch informiert.