In der Zeit vom 04.05. – 22.05 fand unser diesjähriges Waldprojekt statt. Die Bären und die Dinos waren in der Denne, die Igel und die Käfer im Richtervenn. Für drei Wochen tauschten wir die Kita gegen den Wald ein. Am ersten Tag haben alle Gruppen ihre Waldlager errichtet. Das heißt Plane ausbreiten und aufhängen, eine Garderobe aus Ästen für die Taschen herrichten, aus Seilen eine Schaukel bauen, das Waldklo aufstellen und nicht zu vergessen den Waldpostkasten aufhängen. Morgens haben wir uns alle am Anfang des Waldes getroffen und sind gemeinsam in den Wald spaziert. Schon auf dem Weg dorthin gab es viel zu entdecken. Am Wegesrand blühten die unterschiedlichsten Pflanzen und auf diesen Pflanzen sah man verschiedene Insekten krabbeln.

 IMG_1039 - Kopie  IMG_1141
 IMG_1134  SDC10043

Als wir in unserem Lager angekommen waren, haben wir als erstes unsere Taschen abgelegt und unseren Waldpostkasten geleert. Dann sind wir mit einem Morgenkreis in den Waldtag gestartet. Im Kreis haben wir ein Begrüßungslied gesungen, noch einmal die Waldregeln besprochen, ein Waldspiel gespielt und natürlich gemeinsam unsere Waldpost gelesen.

Nach dem gemeinsamen Frühstück haben die Kinder mit uns Erzieherinnen, oder ihren Freunden und auch alleine den Wald erkundet. Mit Lupengläsern ausgerüstet, sind wir alle auf große Entdeckungstour gegangen. Im Wald haben wir viel erlebt und unternommen. Waldsuppe wurde gekocht, Bilder aus Naturmaterialien gelegt, Insekten gesammelt, sie beobachtet und wieder frei gelassen, auf Bäume geklettert, Höhlen gebaut und eine Entdeckungstour durch den Wald mit einem Jäger haben wir auch gemacht. In den drei Wochen haben wir uns intensiv mit der Natur beschäftigt und viele (auch neue) Dinge kennen gelernt.

SDC10070 SDC10076

Zum Ende des Waldprojekts haben die Eltern uns im Wald besucht und wir haben zusammen ein Waldfrühstück oder ein Waldpicknick gemacht. Die Kinder haben ihren Eltern den Wald gezeigt, ihre Höhlen und vieles mehr.

Als Abschluss gab es auch noch eine Schatzsuche für die Kinder, bei der sie Pfeilen aus Ästen folgen und Aufgaben lösen mussten, bis sie ans Ziel kamen. Am Ziel war eine Schatztruhe mit kleinen Leckereien versteckt.

Wir freuen uns schon auf’s Waldprojekt 2016

 

 

2013

0180-650

Am 21.Mai war es wieder soweit und wir sind mit der ersten von 3 Kindergartengruppen in die Waldzeit gestartet. Dieses Projekt wird seit mehreren Jahren in der Denne gemacht. In den ersten 3 Wochen hat sich die Igelgruppe auf dieses spannende Projekt eingelassen und ihre Räumlichkeiten in der Kita für die Postadresse „Denne – Hinter dem Berg Nummer 2“ getauscht, denn auch einen Postkasten gab es hier.

 In dieser Zeit blieb auch in der Kita das Thema Wald nicht unbehandelt, so wurden im Vorfeld schon einige Kinder zu echten Waldexperten, die voller Vorfreude darauf waren, ihr gelerntes Wissen über Bäume, Waldboden und Insekten im Wald zu vertiefen.

Nach 3 Wochen wurden die Igelkinder mit einem von den Eltern eigenständig organisierten Frühstück mit anschließender Kutschfahrt aus dem Wald geholt um Platz für die nächsten beiden Gruppen zu machen. Denn nun war die Dinogruppe dran, die den Platz der Igelkinder einnahm und zeitgleich bezog die Bärengruppe den Platz mit der Adresse „Denne – Auf dem Berg Nummer 1“ J

0037-650

Als  Ritual wurde von allen Gruppen morgens, im Morgenkreis der Waldbriefkasten geleert und darin befanden sich immer wieder spannende Briefe von Waldspaziergängern, Eltern und von „Kobolden und Feen“ 😉 Besonders die Briefe von den letzten Beiden haben die Kinder immer zum Nachdenken gebracht, so tauchten Fragen wie „Kann der Kobold eigentlich zaubern, oder warum ist er so klein“, auf.

Während der Waldzeit haben sich alle Gruppen intensiv mit der Natur beschäftigt. Dadurch dass wir außer einer Plane als Regenschutz, einer Plane zum Sitzen, Lupendosen, Seile zum Schaukel bauen, Töpfe zum „Waldsuppe“ kochen und einer Waldtoilette nichts mit in den Wald genommen haben, mussten sich die Kinder mit dem zufrieden geben, was die Natur ihnen bietet. Spannend zu beobachten war, dass während dieser Zeit nie der Satz „Mir ist langweilig“ fiel. Besonders viel Wert haben die Kinder und wir Erzieherinnen und Begleiter darauf gelegt, dass wir die Natur so hinterlassen, wie wir sie vorgefunden haben. Ohne Müll und Verwüstung! In der letzten Woche wurde auch die Dinogruppe und die Igelgruppe mit einem Frühstück von den Eltern besucht.

0215-650

Gerade weil es für viele der Kinder die erste Waldzeit war, haben die Kinder in dieser Zeit viel gelernt und sind noch enger zu einer Gruppe zusammen gewachsen. Auch für mich war es die erste Waldzeit und ich bin positiv von diesem Projekt überrascht. Mir hat es sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf den nächsten Besuch in der Denne.

 

Allgemein

Jedes Jahr gestalten wir mit unseren Kindern die sogenannte Waldzeit oder die Waldwochen. Drei Wochen lang tauschen wir Lego, Stofftiere und begrenzte Räume gegen Raupen, Moos,  und die Wald- und Wiesenlandschaft der Denne. Wir freuen uns alle immer sehr auf diese Zeit.  wald

 Wenn Sie mit der Maus über das untere Bild rechts (oder links)  fahren, dann erkennen Sie zwei Pfeile. Damit kann man die Bilder vorwärts oder rückwärts bewegen.