Neues aus der Kita

Langzeitprojekt „Bewegung und Ernährung für fitte Kinder!“

So nennt sich das Langzeitprojekt der Kita Arche Noah. Es startete bereits im Januar 2018 und wurde für ein halbes Jahr angesetzt.

Wie der Titel schon sagt, geht es um die Themen Bewegung und Ernährung. Für eine gesunde Entwicklung der Kinder spielt sowohl die Ernährung als auch die Bewegung eine bedeutende Rolle, wobei die beiden Bereiche augenscheinlich nicht voneinander zu trennen sind.

In Kooperation mit der IKK Classic, dem TSE (Therapiezentrum Emlichheim) und den Landfrauen möchten wir den Kindern eine Vielfalt an Bewegung und neuen Erfahrungen zum Thema Ernährung bieten. Während des Projekts gibt es regelmäßige Bewegungseinheiten (feste „Sportzeiten“) und jeden Monat Projekttage mit den Landfrauen.

Bei den Bewegungseinheiten werden wir von Therapeuten des TSE unterstützt. Hierfür bringen die Kinder möglichst einen Beutel mit Stoppersocken, einer leichten Jogginghose und einem T- Shirt mit, damit sie die Möglichkeit haben sich gut bewegen zu können.

An den Projekttagen kommen die Landfrauen zu uns in den Kindergarten und erarbeiten beispielsweise ein gesundes Frühstück gemeinsam mit den Kindern oder gestalten einen Tag „rund um die Milch“(Wir berichteten bereits darüber)

 

 

 

 

 

Klosterrallye 2018

Das Kloster Frenswegen in Nordhorn hat die Schulkinder der Arche Noah auch in diesem Jahr zu einer Klosterrallye eingeladen. Mit dem Bus sind wir pünktlich um 8 Uhr vom Kindergarten abgefahren. Für die Kinder war allein die Busfahrt schon ein Erlebnis. Im Kloster angekommen, wurden wir freundlich empfangen und begrüßt. Neben uns waren noch Schulkinder aus Neuenhaus und Nordhorn eingeladen. In der Kapelle wurde den Schulkindern erklärt was ein Kloster ist und welche Geschichte dahinter steckt. Die Kindern lernten z. B., dass dort früher Mönche lebten und zeigten dessen Kleidung. Dann begann die Klosterrallye, die wie eine Schatzsuche aufgebaut war. Die Kinder mussten nach einem Ballon suchen. Dort in der Nähe befand sich immer ein Zettel mit Aufgaben und Hinweisen. Dabei mussten  alle Kinder zusammen bleiben (Das war nicht einfach bei so vielen Kindern)Durch die Aufgaben der Zettel lernten die Kinder  das Kloster näher kennen. Zwischendurch haben die Kinder gefrühstückt, sodass die Schatzsuche anschließend mit „gestärkten“ Kindern fortgesetzt werden konnte. Bei all den Eifer der Kinder, haben es diese geschafft den Schatz zu finden. Es waren Klostersteine, die wie Diamanten aussahen. Jedes Kind durfte einen Stein mit nach Hause nehmen. Um 11:30 Uhr ging es dann wieder mit dem Bus nach Emlichheim. Es war ein aufregender Tag für die Kinder.

 

Alles rund um die Milch…

…erklärten uns die Landfrauen bei ihrem zweiten Besuch innerhalb unseres Langzeitprojektes in der Kita. Zu Beginn wurden die Grundkenntnisse der Kinder zum Thema „Milch“ erfragt und ggf. von den Landfrauen ergänzt. Dabei ist aufggefallen, dass die Kinder schon viel über die Milch wussten, z. B. dass sie gut ist für die Knochen und dass die Milch aus den Eutern der Kühe kommt. Mit Postern wurde den Kindern zusätzlich auf kindgerechter Weise alles wichtige zur Milch erklärt. Danach durften die Kinder verschiedene Milchrezepte ausprobieren und anschließend verzehren:

  1. Erdbeermilchshake
  2. Kräuterbutter
  3. Stockbrot
  4. Pizzamuffins
  5. Quarkspeise

Ein weiteres Highlight war die Holzkuh mit integriertem Euter, an dem die Kinder das Melken beinahe originalgetreu ausprobieren konnten. Statt Milch wurde jedoch Wasser gemolken.

Anschließend haben die Kinder von den Landfrauen ein  „Mini-Milch-Buch“ bekommen, in dem das Thema Milch in Form einer Geschichte aufgegriffen wird.

 
 
 
   
   

Der Osterhase besucht uns

Am Mittwoch vor Ostern hat sich in unserer Kita Besuch vom Osterhasen angekündigt. Bereits morgens warteten einige Kinder gespannt vor den Fenstern der Gruppen auf den Osterhasen. Sätze wie „Ich glaube ich habe zwei Ohren gesehen.“ oder „Da hoppelt etwas.“ zeigen die Neugierde der Kinder. In den Gruppen wurde gemeinsam gefrühstückt. Die Kinder konnten jeweils einen Osterhasen und ein Osterei verzehren. Anschließend wurden Lieder gemeinsam mit Heinz im Bewegungsraum gesungen. Ob der Osterhase uns gehört hat? Denn nach dem Singen hatte er die Ostereier versteckt. Jedes Kind durfte zwei Ostereier suchen.

Begegnungscafé Vielfalt

Ab Februar 2018 findet jeden Dienstag von 8.30 Uhr bis 10.30 Uhr das Begegnungscafé statt. Dies ist ein Ort, an dem Eltern sich gemütlich bei Kaffee/Tee und Plätzchen treffen, kennenlernen und austauschen können. Zudem können Sie diese Treffen als Erfahrungsaustausch oder Tauschbörse (z.B. für Kinderbücher) nutzen. Auch Tätigkeiten wie Basteleien werden angeboten. Jeder kann sich und seine Ideen einbringen und so aktiv an den Angeboten und Aktivitäten mitwirken und diese mit gestalten. Der Treffpunkt ist der Eingangsbreich des Kindergartens.

Wir freuen uns auf Euch!

Wir backen Fladenbrot

Wie schon im vorherigen Beitrag berichtet, werden wir den Kindern in der Osterzeit die Ostergeschichte spielerisch und anschaulich erzählen. Zur Geschichte „Das letzte Abendmahl“ haben die Kinder ein süßes Fladenbrot gebacken. Im Stuhlkreis durfte das Fladenbrot verzehrt werden. Dazu wurde Traubensaft getrunken. Die Kinder konnten sich somit ein Stück weit in die Lage von Jesus bei seinem letzten Abendmahl versetzen.

Da das Fladenbrot bei den Kindern gut angekommen ist, haben wir das Rezept im Eingangsbereich der Kita ausgehändigt.

Wir entdecken den Frühling

Ein frostiger Winter liegt hinter uns und so langsam können wir den Frühling schon sehen. Die Sonne strahlt nun länger und wir können die ersten Vögel zwitschern hören. In der Kreativwerkstatt gestalten die Kinder einen Hasen aus Joghurtbechern, in dem anschließend Kresse gesät wird.

In der Forscherwerkstatt können die Kinder die Frühlingsblumen genauer beim Wachsen anschauen z. B. mit einer Lupe. Zudem wurde dort Weizen in einem Weckglas eingesät. So haben die Kinder die Möglichkeit u. a. auch die Wurzeln bei ihrem Wachstum zu beobachten.

Die Nachmittagsgruppe gestaltet Schneeglöckchen aus Papier, die anschließend in ein dafür gestaltetes Glas gestellt werden.

Frühlingszeit ist auch gleichzeitig Osterzeit. Die Kinder haben in der Kreativwerkstatt die Möglichkeit ihre ausgepusteten Eier zu bemalen.

Darüber hinaus werden Frühlings- und Osterlieder gesungen. Auch der religiöse Aspekt zu Ostern wird den Kindern durch Geschichten mit dem Kamishibai, Erzählungen, Rollenspiele und Legematerialien veranschaulicht.

Hier wird die  Geschichte „Der Einzug Jesu nach Jerusalem“ nachgespielt

Karneval 2018

Am Rosenmontag  durften die Kinder verkleidet in den bunt geschmückten Kindergarten kommen. Es wurde viel gelacht, getanzt, gespielt und genascht. Von Kinderdisco über Dosenwerfen bis hin zum Kegeln hatten die Kinder viele Möglichkeiten ihrer Bewegung freien Lauf zu lassen. Aber auch ruhige Angebote hatten an diesem Vormittag ihren Raum gefunden. So wurden Ausmalbilder ausgemalt, Masken gebastelt und Gesellschaftsspiele gespielt. Für das leibliche Wohl sorgte ein vielfältiges Buffet. An diesem besonderen Tag waren ausnahmsweise auch Süßigkeiten und Chips zum Frühstück erlaubt.

 
 

 

Forschertag 2018

Am 29.01.2018 durften die angehenden Schulkinder in der Grundschule forschen. Der sogenannte Forschertag findet einmal im Jahr statt. Schulkinder aus allen emlichheimer Kindergärten probieren an diesem Tag verschiedene Experiment aus. Jeder Kindergarten bereitet jeweils ein Experiment vor, die Grundschule stellt die Räumlichkeiten sowie alle Erstklässler als „Paten“ zur Verfügung. Am Forschertag lernen die Kinder nicht nur die naturwissenschaftlichen Phänomene, sondern auch die Grundschule kennen. Sowohl alle Kindergärten als auch die Schule stellen genügend Fachpersonal zur Verfügung, die den Kindern an diesem Vormittag stets zur Seite stehen. Bis Schulbeginn dürfen die Schulkinder sich noch auf weitere Besuche in der Grundschule Emlichheim freuen (Schulhausrallye, Schnuppertag).

Gesundes Frühstück mit den Emlichheimer Landfrauen

Bereits im vergangenen Oktober haben uns die Landfrauen im Kindergarten besucht, um gemeinsam mit den Kindern Apfelsaft zu pressen.

In dieser Woche haben die Landfrauen uns erneut in der Einrichtung besucht, um mit den Kindern gemeinsam ein Frühstück vorzubereiten. Die Kinder durften Obst und Gemüse schneiden, einen „Zaubertrank“ und eigene Butter herstellen sowie Brötchen backen. Auch das Müsli für die Quarkspeise wurde selbst hergestellt. Mit einer Geschichte und der Ernährungspyramide wurde den Kindern verdeutlicht, wie wichtig das Richtige Essen und Trinken ist. Dabei konnten nicht nur die Kinder, sondern auch die Erzieher eine Menge lernen. Anschließend haben die Kinder das selbstgemachte Frühstück verzehrt. Das Angebot der Landfrauen wurde gruppenintern durchgeführt, sodass insgesamt fünf Termine angesetzt wurden (Dino-, Igel-, Bären-, Hasen- und Mäusegruppe).

Wir bedanken uns herzlich bei den Emlichheimer Landfrauen für ihr Engagement und die dadurch gewonnene Bereicherung.

 

Auch die Kleinen können schon beim Schneiden helfen.
Die Ernährungspyramide
Wir lassen uns das Frühstück schmecken!
Unser Frühstücksbuffet!
Brötchen so schön wie im Bilderbuch. Lecker waren sie natürlich auch.
Unsere Schneidemeister!